Leib-und-Seelen-SPEISE

Sending
User Review
4 (2 votes)
Ich freue mich, wenn Du diesen Beitrag teilst!
Lesedauer: 3 Minuten

#Vom hektischen Familienalltag, schlauer Planung und köstlichem Essen

Der Alltag mit Kindern ist oftmals stressig. Was soll Mutti also tun, um trotz aller Hetzerei mittags eine gesunde und ausgewogene warme Mahlzeit auf den Tisch zu stellen, wenn die Kinder hungrig aus der Schule kommen und sie selbst vielleicht erst kurz vor ihnen daheim ist?

#Die perfekte Speisekarte

Zunächst einmal ist eine gute Planung das A und O. Am besten nimmt man sich am Freitag eine halbe Stunde Zeit und plant die Speisekarte für die kommende Woche, aus der sich dann automatisch die Einkaufsliste ergibt. Wenn die gesamte Familie mitmacht – vielleicht bei Kakao und Keksen –, können auch individuelle Wünsche berücksichtigt werden, und jeder bekommt mal sein Lieblingsessen auf den Teller.

Rezepte herauszusuchen ist heutzutage kinderleicht, im Internet gibt es diverse Seiten wie etwa »Chefkoch« oder »Kochbar«. In den meisten Haushalten ist auch mindestens ein Kochbuch im Bücherschrank vorhanden. Ich persönlich nutze beides. Ich schätze den Vorteil der schnellen Verfügbarkeit im Internet, wenn man ein ganz konkretes Rezept sucht oder ein paar Zutaten schon zu lange im Kühlschrank wohnen und verkocht werden sollen, ehe sie verderben. Aber gleichzeitig liebe ich es sehr, mir meine Kochbücher zu schnappen, darin zu blättern und mich inspirieren zu lassen.

#Meine Lieblingskochbücher von Gräfe und Unzer (GU)

Zu diesem Zweck nutze ich vorwiegend die Kochbücher von Gräfe und Unzer (GU). Sie zeichnen sich durch ihr ansprechendes und modernes Design aus, die Rezepte verlangen nicht zu viele einzelne Zutaten und sind übersichtlich erklärt. Überdies benötigt man keine virtuosen Kochkünste. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages werden an dieser Stelle von mir nachgekochte und für gut befundene Rezepte von Gräfe und Unzer vorgestellt – mit meinen Fotos, Verweis und Verlinkung zum Buch.

Diese sogenannten Affiliate-Links findet Ihr unter den einzelnen Artikeln. Wollt Ihr also das entsprechende Buch kaufen, klickt Ihr einfach auf den entsprechenden Amazon-Button. Dann bekomme ich ein paar Cent Provision, wobei Euch natürlich keine Extrakosten entstehen.

#BRING!

Jetzt geht es ans Einkaufen. Am besten nutzt Ihr für die Einkaufsliste eine entsprechende App auf dem Smartphone, denn das Handy begleitet uns zumeist überall hin, sodass die Einkaufsliste immer dabei ist, falls zwischendurch ein winziges Zeitfenster für den Einkauf entsteht. Das ist superpraktisch, und das Ärgern über den daheim auf dem Tisch liegenden Einkaufszettel entfällt. Ich nutze die App »Bring!« Diese App hat neben diversen Listen, die man erstellen kann, auch den Vorteil, dass mehrere Personen sie gleichzeitig einsehen können. So hat auch Papa auf dem Heimweg von der Arbeit die Chance, für die Familie das aktuell Benötigte zu besorgen, und die Ausrede »Ich wusste ja nicht, was…« zieht nicht mehr.

Inzwischen habe ich ziemlich viele Karten von Drogerien, vom Tierbedarfshandel, von Apotheken und was weiß ich noch gesammelt. Mit »Bring!« habe ich diese Karten eingescannt, sodass mein Portemonnaie nicht mehr aus allen Nähten platzt, was ich ziemlich praktisch finde.

Ideal und insgesamt zeit- und geldsparend ist ein Wocheneinkauf, wenn man den entsprechenden Speicherplatz im Kühlschrank hat. Das hat für mich persönlich den unschlagbaren Vorteil, dass ich nur einmal in der Woche in Versuchung komme, Dinge zu kaufen, die nicht auf der Liste stehen (Schokolade und so…).

#Es kann losgehen!

Jetzt ist alles im Haus, und der Kochspaß kann losgehen. Seit ich nicht mehr noch am späten Vormittag darüber grüble, was ich kochen soll (es ist sogar vorgekommen, dass ich schon Zwiebeln und Knoblauch in der Pfanne hatte und immer noch nicht genau wusste, was ich kochen werde!), bin ich auch viel weniger gestresst. Und das ist doch für Mütter das Allerwichtigste, es gibt schließlich zwischen »Aufräumen« und »Zähneputzen« tagtäglich reichlich stressende Themen.

Claudia Stieglmayr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.